Elternbrief vom 13.03.2020

Liebe Eltern,

 

 

 

die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus werfen viele Fragen auf. Momentan stellt sich die Frage, ob und wann auch die Schulen in NRW von einer Schließung betroffen sein werden.

 

 

 

Zum jetzigen Zeitpunkt habe ich keine Informationen des Ministeriums, um Ihnen diese Frage zu beantworten.

 

 

 

Um jedoch auf eine mögliche Schließung vorbereitet zu sein, treffen wir folgende Vorsorgemaßnahmen:

 

  1. Der Elternsprechtag wird auf die Woche vom 27. - 30.04.2020 verlegt. Eine Einladung erhalten Sie am Montag nach den Osterferien. Sollte es bis dahin neue Entwicklungen geben, die einem Elternsprechtag entgegenstehen, werden Sie entsprechend informiert. In dem Fall wird es eine alternative Beratung in schriftlicher oder telefonischer Form geben.
  2. Sollte die Schule geschlossen werden, erhalten die Kinder einen Arbeitsplan für die Fächer Deutsch und Mathematik, an dem sie jeden Tag arbeiten sollen. Der Arbeitsumfang ist in etwa gleichzusetzen mit Hausaufgaben. Wir haben den Kindern bereits heute die Arbeitsmaterialien mit nach Hause gegeben.
  3. Der angekündigte Waffelverkauf des Fördervereins am 28.03.2020 findet nicht statt.

 

 

 

Bitte machen Sie sich auch zu Hause schon einmal Gedanken, wie Sie die Kinderbetreuung im Falle einer Schulschließung gewährleisten können.

 

 

 

Sobald ich Informationen habe, werde ich diese auf die Homepage www.roehrschule.de setzen und regelmäßig aktualisieren.

 

 

 

Es wäre zudem hilfreich, wenn ich Sie in dringenden Fällen über E-Mail erreichen könnte. Wenn Sie damit einverstanden sind, schicken Sie mir bitte eine formlose E-Mail an roehrschule@gmx.de mit folgender Angabe:        

Name und Klasse des Kindes

 

 

 

Im Namen des Kollegiums wünsche Ihnen und Ihrer Familie von Herzen, dass Sie gesund bleiben.

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 
gez. Eva-Maria Tanklage

 

Schulleiterin