Elternbrief zur Notbetreuung

Unsere Schulministerin Frau Gebauer hat einen Brief an alle Eltern geschrieben, in dem sie auf die Not-Betreuung während der Schulschließung eingeht. Über den folgenden Link kommen Sie zu dem Brief:


Not-Betreuung

Seit dem 18.03.2020 ist es so, dass Eltern, die beruflich "im Bereich von kritischen Infrastrukturen" arbeiten, die Möglichkeit einer Not-Betreuung in Anspruch nehmen. Ein entsprechender Nachweis des Arbeitgebers muss vorliegen.

 

Das Schulministerium hat heute Nachmittag (20.03.2020) bekannt gegeben, dass die Not-Betreuung ab dem 23.03.2020 erweitert werden soll:

  1. Einen Anspruch auf Not-Betreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners/ der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Ein entsprechender Nachweis des Arbeitgebers muss weiterhin vorliegen.
  2. Die Not-Betreuung wird an allen Tagen der Woche gewährleistet.
  3. Unabhängig davon, ob Ihr Kind einen Ganztagsplatz hat, wird die Not-Betreuung in der Zeit zwischen 7:30 Uhr und 16:00 Uhr gewährleistet.
  4. Die Not-Betreuung wird auch in den Osterferien weitergeführt (Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag).

Sollte sich durch die oben genannten Änderungen für Sie ein Not-Betreuungsanspruch ergeben, nutzen Sie bitte das Antragsformular unter folgendem Link:

Alternativ können Sie auch eine E-Mail an roehrschule@gmx.de senden.

Sie erhalten dann zeitnah eine E-Mail mit dem Antragsformular und näheren Informationen zur Betreuung Ihres Kindes.

 

Bitte werfen Sie das Antragsformular zeitnah in den Briefkasten der Schule. Alternativ können Sie auch gerne ein Fax an 02932-53681 senden oder das Formular per E-Mail senden.